KONTAKT:
 kontakt@galerie-spaeth.com
 f
on 49 9561-24 76 88

unsere Künstler Übersicht

Angelika Littwin-Pieper

Angelika Littwin Pieper Portrait SW 300x360px

Angelika Littwin-Pieper

Skulpturen aus Schwemmholz und Keramik

Auf Ihren Reisen, vornehmlich nach Sardinien und Sizilien sammelt die Künstlerin Schwemmholz, dass sie zu ihren Figuren inspiriert. Mit meisterhaft modellierten Köpfen und Gliedmaßen aus Keramik, die mit dem Holz geradezu verschmelzen, verleiht Sie ihren Skulpturen Lebendigkeit. Gleichzeitig ziehen sich die Spuren der Zeit vom verwitterten Holz über Gesichter und Hände. Applikationen und Attribute ergänzen die künstlerische Aussage, oft in Anspielung auf bekannte Kunstwerke oder Persönlichkeiten.

Mit technischer Perfektion, scharfer Beobachtungsgabe, Witz und Hingabe schafft sie lebensgroße Charakterfiguren von bestechender Ausdruckskraft. Absurdes, Humoristisches, Zeitkritisches, aber auch Schmerz, Wissen und kontemplative Ruhe kennzeichnen ihre altmeisterlich erscheinenden Skulpturen.

Kleinplastiken entstehen aus Bronze oder Keramik. Hier gießt sie mit großer Freimütigkeit ihren Spott über den Zustand der Gesellschaft aus. Satirisch oder karikativ, sind sie kritisch und amüsant zugleich. Lothar Günther Buchheim begeisterte sich für den Witz und die Ausdruckskraft ihrer Plastiken. Anlässlich einer Ausstellung in seinem Hause nannte er Angelika Littwin-Pieper gar einen „femininen George Grosz“ (Art. Nr 12 Dezember 1995).

Ihr Mut zum Absurden, ihr Spiel mit Klischees und normalen Extremen bescherte ihr in diesem Jahr u.A. eine umfangreiche Ausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum in München.

Angelika Littwin-Pieper

- geboren in Oldenburg

- aufgewachsen in Cuxhaven- Kunststudium in Toronto

- 1964 Rückkehr nach Deutschland und Grafikstudium in München

- 1992 vom Autor und Kunstsammler Lothar Günther Buchheim entdeckt, ständige Ausstellung im Buchheim-Museum, Bernried

Zahlreiche Ausstellungen in Galerien und Museen in Deutschland, Österreich, Italien und Finnland

Littwin Pieper fig Foto F Oliv

Bild aus Sammlung Buchheim-Museum Foto: F Oliv

Hinweis:
Wir haben für Sie eine Auswahl  an Skulpturen der Künstlerin
Angelika Littwin-Pieper unten stehend als Galerie zusammengestellt.

Gallery · Angelika Littwin-Pieper

Beate Köhne

Beate Koehne Portrait SW 300x360px

Beate Köhne

Dynamik und Veränderung
Beate Köhnes Gemälde entstehen in Öl auf Leinwand. Auf Papier arbeitet sie auch mit Ölkreiden, Aquarell- oder Acrylfarben. Ihre Werke scheinen der Natur nahe zu stehen. Allerdings geht es der Malerin nicht um das Abbild der Natur - vielmehr sind es natürliche Prozesse und Energien, die sie besonders interessieren und die sie zum Ausdruck bringen will. Schicht um Schicht erschafft sie ein komplexes System von Bewegung und Struktur, Licht und Farbe. Ihre Bilder scheinen Teil eines größeren Ganzen zu sein, das sich jenseits des Vierecks der Leinwand in der Phantasie des Betrachters fortsetzt.

Beate Köhnes Gemälde zeichnen sich durch eine besondere Eleganz aus. Mit zarten Pastelltönen und insbesondere weiß in allen Schattierungen schafft sie eine Luftigkeit, die von der an manchen Stellen roh belassenen Leinwand noch unterstützt wird. Auch wenn man in den Bildern Blätter, Blüten oder Wasserflächen erkennen mag, haben die Formen und Linien nicht unbedingt eine gegenständliche oder symbolische Bedeutung.

Stattdessen schließt Beate Köhne den Betrachter ein, als Teil dessen, was auf der Leinwand vor sich geht: die Dynamik und die Veränderung alles Lebendigen.

Links

Website:
Galerie auf unserer Website

Beate Köhne

- 1969 in Bielefeld geboren

-1994 M.A. in Germanistik, Psychologie und Biologie an derUniversität Bielefeld

- 2000-2011 Seminare in den Bereichen Zeichnung, Acryl- und Ölmalerei

- seit 2012 freiberufliche Künstlerin

-2014 Klasse Norbert Bisky, Internationale Sommerakademie, Salzburg, AT

Stipendien
- 2009 Fabbrica Saccardo, Schio, IT
- 2015 Artist in Residence, Frankfurter Kunstverein Floodwater Residency, Westwendischer Kunstverein

Studienaufenthalte in Marokko, Mexiko, Holland, Argentinien

- Seit 2000 zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland

Mitgliedschaften
Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden-Baden
Künstlergruppe Krapp Coop., Berlin

Beate Köhne lebt und arbeitet in Berlin

Beate Koehne SeestueckVII 85x100 Oel auf Leinwand

SEESTÜCK VII . 2006  .  Öl auf Leinwand . 85 x 100 cm

Hinweis:
Wir haben für Sie eine Auswahl  zum Verkauf angebotener Bilder
von Künstlerin Beate Köhne unten stehend als Galerie zusammengestellt.

Gallery · Beate Köhne

Florian Tschernitschek

Florian Tschernitschek Portrait SW 300x360px

 

NEUER ALTMEISTER 
Florian Tschernitschek ist ein Vertreter eines aktuellen Trends, der sich wieder kreativ mit altmeisterlicher Kunst auseinandersetzt. Scheinbar traditioneller Realismus wird bisweilen zum Hyperrealismus gesteigert und um Motive aus der modernen Alltagswelt bereichert. Damit ergeben sich durchaus Anknüpfungen an die Sujets der Modern Pop Art.

Inspiriert von Meistern des Manierismus und Barock und gerüstet mit einer grundsoliden Ausbildung der renomierten Leipziger Schule beschäftigt sich Florian Tschernitschek mit dem "Objekt im Raum". Unter weitgehendem Verzicht auf Staffage schafft er räumliche Tiefe allein durch die Körperhaftigkeit seiner dargestellten Objekte und Figuren. Dabei bedient er sich der klassisch orientierten Schichtenmalerei. In strikter Farb- und Formtrennung wird das Bild in den Grundzügen angelegt und die Formen dann in vielen Lasurschichten mit Ölen und Harzen abschattiert. Wesentlich für das Gelingen ist eine klare Planung des Bildaufbaus und eine präzise Vorstellung vom Ergebnis. Korrekturen durch deckende Übermalungen sind in dieser Technik kaum durchführbar. Sie würden die Bildwirkung in ihrer Perfektion merklich beeinträchtigen. Der Bildaufbau "vom Hellen ins Dunkle" und der Aufbau in durchscheinenden Farbschichten verleiht den Gemälden Florian Tschernitscheks eine besondere Tiefe und Intensität.

Florian Tschernitschek widmet sich mit Hingabe seiner Kunst und stellt höchste Ansprüche an sich selbst - sowohl in darstellerischer als auch künstlerisch-handwerklicher Qualität.

 

Einfach Kunst - Florian Tschernitschek in der Fränkischen Galerie (Kronach) im Gespräch mit Alexander Süß
https://www.youtube.com/watch?v=lrKWBddJxnQ

Florian Tschernitschek

- 1985 in Kronach geboren

- 2005 - 2012 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst/Academy of visual Arts/Leipzig u.a. bei Prof. Hachulla, Wolfram Ebersbach, Prof. Meller, Prof. Garschke
- 2012 Abschluss als Diplom Maler und Diplom Grafiker

- seit 2004 Praktika und Atelieraufenthalte bei Robert Siebenhaar, Hans G. Schellenberger, Eberhard Lenk

- seit 2004 lebt und arbeitet als freier Maler und Grafiker in Kronach

Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Oberfranken, der Kunstvereine Bayreuth und Coburg

Florian Tschernitschek Paeckchen Mischtechnik auf Malplatte 37x25cmPäckchen . Mischtechnik auf Malplatte . 37 x 25 cm

Hinweis:
Wir haben für Sie eine Auswahl  zum Verkauf angebotener Bilder
des Künstlers Florian Tschernitschek unten stehend als Galerie zusammengestellt.

Gallery · Florian Tschernitschek

Zum Seitenanfang