KONTAKT:
 kontakt@galerie-spaeth.com
 f
on 49 9561-24 76 88

Künstler James Francis Gill - aktuelles Künstlerportrait

James Francis Gill -Portrait Galerie Späth

James Francis Gill Portrait SW 300x360px

James Francis Gill

1934  geboren in Tahoka/Texas
Mitbegründer der American PopArt

„Master of Pop-Arts“

1967 wurden Arbeiten Gills auf der bedeutenden
"Sao Paulo 9" gezeigt, gemeinsam mit den Werken von
Andy Warhol, Edward Hopper, Roy Lichtenstein, Jasper Johns...


James Francis Gill Vita,

1956-1960 studierte er Architektur,
daran anschließend im Rahmen eines Stipendiums ein Jahr Malerei an der Universität Austin, Texas.
1967 wurden Arbeiten Gills auf der bedeutenden "Sao Paulo 9 - Environment USA: 1957-1967" in Brasilien
mit Werken  von Andy Warhol, Edward Hopper, Roy Lichtenstein, Jasper Johns und Robert Rauschenberg gezeigt.
Diese Ausstellung festigte Gills Platz in der internationalen Kunstszene.
Seine Werke fanden darauf hin Einzug in weitere bedeutende Museen und Sammlungen.

Neben der eigenen Kunst widmete Gill sich der Lehre der Malerei
1965 an der Universität Idaho,
1969 an der Universität von Kalifornien in Irvine.
1970 im Rahmen einer Gastprofessur an der Universität von Oregon.
1972 folgte ein radikaler Bruch.
Die Einsicht, dass in einem Leben auf der Überholspur Glück und Zufriedenheit auf der Strecke bleiben,
ließ ihn alles aufgeben, was er bis dahin erreicht hatte und zum sprichwörtlichen Einsiedler werden
in einer selbst gebauten Blockhütte, abseits der Zivilisation.

1997 rückte James Gill wieder in das Geschehen der Kunstwelt.
2007 entwickelte Gill neue künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten.
Museen - Auswahl

Gills Werke sind in zahlreichen bedeutenden Museen und Sammlungen vertreten, darunter:
Museum of Modern Art, New York
Whitney Museum of American Art, New York - Berkeley Art Museum, University of California, Berkley
Smithsonian American Art Museum, Washington, D.C. - National Portrait Gallery, Washington D.C. - The Art Institute of Chicago, uvm.

mehr ... 
in unserem „Künstlerportrait“ zu James Francis Gill
mit Bilder- und Grafikenangeboten der Galerie Späth.

James Francis Gill

Bildbeispiel: SG-Marilyn-in-the-Sky-2012, 110 x 76 cm

Gill SG Marilyn in the Sky 2012 110x76cm 1280x900px

Es war für uns ein sehr schönes Erlebnis, an zwei Tagen mit Ihm in unserer Galerie Späth zu reden, zu essen und zu trinken, selbstverständlich verbunden mit viel Arbeit einer Ausstellungseröffnung. Gemeinsam mit seiner Frau war James Francis Gill hier in Coburg auf Entdeckertour, seine positiven Eindrücke aus Coburg mit seinen Menschen, uns und der „Coburger Bratwurst“ hat er gerne in seiner warmen menschlichen ART zum Ausdruck gebrach, (festgehalten im Video) ein Eintrag ins "Goldene Buch" der Stadt Coburg während seines Besuchs war selbstverständlich

Sicher wäre es vermessen einen weiteren Beitrag zur Kunst und Künstler James Francis Gill zu schreiben, so übernehmen wir ein paar Textelemente aus seiner Website und hoffen es macht Appetit mehr zur Kunst und Person über James Francis Gill zu erfahren.

Link Website von James Francis Gill
Link wikipedia James Francis Gill

James Francis Gill (* 1934 in Tahoka, Lynn County, Texas) US-amerikanischer Maler der Pop-Art.
Bereits 1962 nahm das New Yorker Museum of Modern Art sein aus drei Tafeln bestehendes Gemälde „Marilyn Triptych“ in seine ständige Sammlung auf. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere zog Gill sich dann zurück, um sich erst nach rund 30 Jahren wieder auf der Kunstszene zu zeigen.

Ab etwa 2010 beginnt Gills späte kreative Phase, in der er sich – im Gegensatz zu den im frühen Werk dominierenden politischen Motiven – wieder verstärkt auf die Darstellung klassischer Pop Art-Ikonen wie John Wayne, Paul Newman oder Marilyn Monroe konzentriert. So entstehen zahlreiche Werke der US-amerikanischen Filmschauspielerin, die seit seinem frühen Erfolg mit dem Werk Marilyn-Triptych (welches noch vor den Werken von Andy Warhol in die Sammlung des Museum of Modern Art aufgenommen wurde) eine ungebrochene Faszination auf ihn ausübt und den zentralen Dreh- und Angelpunkt seines Spätwerkes ausmacht.

Die Kunst von James Gill ist heute ist eine Verschmelzung von Realismus und Abstraktion. Fotos sind weiterhin Grundlage seiner Kunstwerke. Die Bildkomposition seiner Gemälde legt er nun im Computer fest und arbeitet dabei bewusst mit Montageeffekten, die er als „Metamage“ oder „Mixed Media“ bezeichnet.

James Francis Gill - Hippie-Bus

Beim Druck seiner 'limitierten Editionen' wird auf größtmögliche Qualität geachtet, um den Siebdruck so nah wie möglich an die Strahlkraft des Unikates heranzuführen. Aus diesem Grund konnte die Wahl des Siebdruckers ausschließlich auf Hans-Peter Haas aus Leinfelden-Echterdingen fallen. Er setzt seit fast 50 Jahren Maßstäbe für das Erreichbare.
Alle derzeit erhältlichen Serigrafien wurden auf hochwertigem Büttenpapier gedruckt. Sie sind jeweils von James Francis Gill handsigniert und nummeriert.

Galerie Späth · James Francis Gill · Impressionen

James Francis-Gill mit Ehefrau - welcome in Coburg

James Francis-Gill mit Ehefrau - Bernd Hohenstein und Beate Heller sagen welcome

James Francis Gill - Portrait - in Galerie Späth total relaxt

James Francis Gill - Portrait - in Galerie Späth total relaxt

James Francis Gill - Eröffnungsrede Pre-Vernissage 7

James Francis Gill - Eröffnungsrede zur Pre-Vernissage mit viel Wortwitz.

James Francis Gill mit Ehefrau und Beate Heller

James Francis Gill mit Ehefrau und Beate Heller, der "erste Kontakt"...

James Francis Gill, Ankunft und Kaffee mit Galeristin Beate Heller

James Francis Gill - Kaffee mit Beate Heller, Galeristin Galerie Späth

James Francis Gill - Besuch Galerie Späth 2016

James Francis Gill mit Ehefrau, nach Ankunft in Galerie Späth

 

Zum Seitenanfang